Golfimmobilien als Kapitalanlage

Bildquelle: Valentin Valkov / Shutterstock.com

Insbesondere im Bereich der Immobilien-Investments gibt es immer wieder neue Trends, die für Anleger dazu führen, dass sich die Kunden in diesem Segment stets auf dem Laufenden halten sollten. Waren es bis vor kurzer Zeit vor allem Studentenwohnungen und auch Pflegeimmobilien, die von vielen Beratern und Analysten als der Trend im Immobilienbereich empfohlen wurden, so ist es mittlerweile ein relativ neues Angebot, welches den Markt erobert. Es handelt sich dabei um Immobilien, die an einem Golfplatz gelegen sind. Diese werden – global betrachtet – immer beliebter, was nicht zuletzt damit zu begründen ist, dass der Golfsport als solcher eine immer breitere Zustimmung erfährt. Somit sind Immobilien am Golfplatz für Kapitalanleger und Investoren mittlerweile sehr attraktiv, zumal davon auszugehen ist, dass die Nachfrage weiter ansteigen wird.

Entwicklung und Aussichten der Immobilien am Golfplatz

Um den Trend zu erläutern, den es im Bereich Immobilien am Golfplatz aktuell gibt, muss zunächst einmal die Grundlage definiert werden. In früheren Zeiten war der Golfsport definitiv eine Sportart, die lediglich von einer sogenannten Elite ausgeführt wurde. Der Grund bestand vor allem darin, dass es sich um einen relativ teuren Sport handelte, was zum einen die Ausrüstung betraf und zum anderen war fast immer eine Mitgliedschaft in einem Golfclub notwendig. Die Grundlagen haben sich hier mittlerweile allerdings verändert, sodass Golfen immer häufiger zu einer Art Breitensport wird.

Heutzutage können es sich auch „normale“ Familien und Alleinstehende leisten, diesem Sport nachzugehen. Der weltweite Boom des Golfsports hat dazu geführt, dass in der Vergangenheit viele neue Golfplätze entstanden sind. Dabei gibt es die Entwicklung, dass eben nicht nur Golfplätze errichtet werden, sondern sogenannte Golfressorts. Diese beinhalten nicht nur einen Golfplatz, sondern unter anderem ebenfalls weitere Freizeitmöglichkeiten im Hotelleriebereich und Unterkünfte verschiedener Art. Daher gibt es immer mehr Immobilien, die in das Golfressort integriert werden. Diese Objekte haben dann einen Golfplatz in direkter Umgebung. Experten sind sich auf breiter Ebene darüber einig, dass sich diese Entwicklung in den kommenden Jahren fortsetzen dürfte, sodass es immer mehr Golfressorts geben wird und demzufolge die angrenzenden Immobilien vom Wert her steigen dürften.

Die Renditeaussichten der Immobilien am Golfplatz

Insbesondere aufgrund der angesprochenen Situation und der Tatsache, dass es sich bei Immobilien am Golfplatz um einen Wachstumsmarkt handelt, sind die Renditeaussichten sehr positiv. Konkret gibt es bei dieser Form von Immobilien zwei Möglichkeiten, wie Eigentümer Erträge erzielen können.

Zum einen besteht natürlich die Option, Immobilien am Golfplatz oder Teile eines Golfressorts zu erwerben und anschließend an mögliche Interessenten zu vermieten. In diesem Fall wären es dann die Mieterträge, die als Einnahmen fungieren und letztendlich zur Rendite führen. Eine andere Option besteht darin, nach dem Kauf der Immobilien einige Jahre zu warten und die Objekte dann möglichst mit Gewinn aufgrund des gestiegenen Wertes wieder zu veräußern. Unabhängig davon, für welche Variante sich Anleger entscheiden, sind die Renditeaussichten derzeit äußerst positiv und werden durchschnittlich mit vier bis acht Prozent pro Jahr beziffert, was für ein Immobilien-Investment durchaus attraktiv ist.

Die Vor- und Nachteile der Anlage in Golfplatz-Immobilien

Ein Investment in Immobilien am Golfplatz hat zunächst einmal den prinzipiellen Vorteil, den jede Immobilienanlage beinhaltet. So sind auch diese Objekte Sachwerte und der Anleger kann sein Kapital vor den Folgen der Inflation schützen. Darüber hinaus handelt es sich bei Golfplatz-Immobilien um einen echten Trend, sodass die Rendite- und Wachstumsaussichten aktuell hervorragend sind. Ferner profitieren Anleger davon, dass ein Immobilien-Investment als langfristig sicher gilt. Darüber hinaus ist mit der Immobilie natürlich stets ein Sachwert als Gegenwert des investierten Kapitals vorhanden. Da die Nachfrage aktuell deutlich ansteigt, ist davon auszugehen, dass es gerade im Bereich der Immobilien am Golfplatz gute Wertsteigerungen geben wird.

Bei einem möglichen Investment in Immobilien am Golfplatz überwiegen die Vorteile. Demgegenüber gibt es nicht viele Nachteile zu nennen. Ein mögliches Risiko besteht darin, dass sich der Anleger für eine Immobilie entscheidet, die an einem nicht besonders attraktiven Standort liegt oder das Golfresort nicht so gut nachgefragt ist. Hier können allerdings Wissen und Erfahrungen im Markt dabei helfen, die richtige Anlageentscheidung zu treffen. Ein weiterer Nachteil kann darin bestehen, dass es sich eventuell nur um einen vorübergehenden Trend handelt, sodass in einigen Jahren keine Wertsteigerungen mehr zu erzielen sind. Darüber hinaus handelt es sich bei Immobilien am Golfplatz – wie es bei vielen Immobilien-Investments der Fall ist – nicht gerade um eine Kapitalanlage, die als sehr liquide zu bezeichnen ist.

Die Besonderheiten der Anlage in Immobilien an Golfplätzen

Zusammenfassend sind es die folgenden Besonderheiten, die mit einem Investment in Immobilien an Golfplätzen verbunden sind:

  • Sachwertanlagen mit Inflationsschutz
  • Investieren in einen Wachstumsmarkt
  • gute Ertragsaussichten
  • kein allzu liquides Investment

Fazit zur Geldanlage in Immobilien am Golfplatz

Das Investment in Immobilien, die sich an einem Golfplatz befinden oder sogar Teil eines Golfressorts sind, ist aktuell ein echter Trend. Es ist davon auszugehen, dass es sich auch in einigen Jahren noch um einen Wachstumsmarkt handeln wird, sodass Anleger durchaus gute Renditen erzielen können. Darüber hinaus kann von den prinzipiellen Vorteilen eines jeden Immobilien-Investments profitiert werden, wobei allerdings auch einige Nachteile nicht außer Acht gelassen werden sollten. Insgesamt ist das Investment in Immobilien am Golfplatz aber sicherlich für etwas vermögendere Investoren eine gute Möglichkeit, alternativ zu den niedrig verzinslichen Geldanlagen Kapital mit einer guten Rendite arbeiten zu lassen.

TEILEN