Degiro Broker und Vergleich

Degiro galt lange Zeit als gefürchteter Billig-Broker, der den etablierten Anbietern EU-weit Konkurrenz zu machen drohte. Als vergleichsweise junger Online Broker wurde Degiro erst im Jahre 2008 durch frühere Mitarbeiter der Binck Bank gegründet und der Wertpapierbroker warb zugleich aggressiv damit, um bis zu 80 % günstiger zu sein, als sämtliche konkurrierenden Broker auf dem Finanzmarkt.

In den ersten 5 Jahren seiner erfolgreichen Marktpräsenz bot Degiro seine Leistungspalette ausschließlich institutionalisierten Anlegern an, während Privatpersonen vom Trading und von der Möglichkeit der Depoteröffnung noch explizit ausgeschlossen blieben. Die Öffnung für das gesamte Segment des B2C erfolgte seitens Degiro erst im Jahre 2013.

Seitdem dürfen auch private Investoren diesen preislich überaus moderat agierenden und daher recht beliebten Webtrader nutzen und von seinen Leistungen profitieren. Tatsächlich tritt Degiro am Finanzmarkt mit sogenannten Kampfpreisen auf.

Aber nicht nur die niedrigen Gebühren kennzeichnen den vor allem in den Niederlanden überaus erfolgreichen Start von Degiro, sondern vor allem auch die innovative Handelsplattform mit ihren extrem automatisierten Prozessen, die zu einer nicht unerheblichen Kosteneinsparung beigetragen haben und die signifikant niedrigen Gebühren des Brokers letztendlich erst ermöglicht hatten.

Degiro beschäftigt heute bereits mehr als 150 Mitarbeiter in Festanstellung und hatte sich das finanzielle Ziel gesteckt, mindestens ein Volumen von 30 Milliarden Euro zu bewegen. Seit 2014 steht Degiro nun auch den deutschen Privatanlegern offen. Daneben ist der Broker in insgesamt 18 Ländern aktiv, wobei das Ziel darin besteht, in sämtlichen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union präsent zu sein.

zur Degiro Webseite

Die Top 5 Argumente für Degiro

  • 80 % preiswerter als Konkurrenten
  • steht seit 2013 nicht nur institutionellen, sondern auch privaten Anlegern offen
  • weitgehend automatisierte Handelsplattform
  • signifikante Kosteneinsparungen werden an die Kunden weiter gegeben
  • EU-weiter Erfolg auf dem Finanzmarkt.

Was uns nicht so gut gefällt

  • kein Demokonto
  • keine Promotion-Aktionen oder Boni
  • kein außerbörslicher Handel
  • keine Weiterbildungsangebote und technischen Chartanalysen
  • es bleibt fraglich, ob das Preisargument auf Dauer die Existenz des Brokers rechtfertigen kann.
zur Degiro Webseite

Das Handelsangebot des Degiro Brokers

Das Handelsangebot des Brokers Degiro ist nicht nur billig, sondern auch gut sortiert und auf die Bedürfnisse der meisten Trader innerhalb des Zielmarktes der gesamten Europäischen Union gut abgestimmt. Es erweist sich damit als marktkonform.

Degiro bietet seinen Kunden zum Beispiel diverse Anlagen. Diese sind in Stück, Kontrakt oder auch in jeweils signifikant kleinen Shares, ab bereits 1 Euro für die Käufer erhältlich.

Weitere Produkte, welche Anleger aus derzeit 18 Ländern des europäischen Raumes beim Broker Degiro nachfragen können, sind auch Aktien, Anleihen, Fonds und Devisen, ferner ETFs, Optionen und natürlich auch Futures.

Degiro gewährleistet derzeit für seine Trader den Zugang zum Handel an insgesamt 40 Börsenplätzen. Diese sind sowohl nationaler, wie aber auch internationaler Natur. Auch Leerverkäufe oder die Beleihung können durch entsprechend interessierte Trader via Degiro realisiert und abgewickelt werden.

Grundsätzlich zeigt die Praxis, dass Finanzprodukte und Handel beim Broker Degiro letztendlich nicht nur deutlich preiswerter sind, als bei vergleichbaren Mitarbeitern. Der Handel läuft bei Degiro darüber hinaus auch stets besonders schnell ab. Dadurch wird das Trading via Degiro auch als überaus bequem empfunden und wahrgenommen.

zur Degiro Webseite

Wer sich bei Degiro als Trader registrieren sollte

Grundsätzlich kann Degiro im Vergleich zur Konkurrenz tatsächlich um bis zu 80 % günstiger sein, weil viele Prozesse automatisiert worden sind und weil die innerbetrieblichen Strukturen des Brokers bewusst äußerst schlank gehalten werden.

Jedoch wird auch nur das bloße Trading in Verbindung mit dem dazu essentiell erforderlichen Support den Kunden gegenüber angeboten. Die sonst von einem Broker im Allgemeinen erwartete Finanz- oder gar Anlageberatung, wird der interessierte Trader beim Billig-Broker Degiro dagegen vergeblich suchen.

Ebenso sollte sich der registrierungswillige Trader stets darüber im Klaren sein, dass die schlanken Strukturen und niedrigen Preise und Gebühren auch weitere Leistungen unmöglich erscheinen lassen. Hierzu zählen insbesondere Promotionaktionen oder gar Neukundenboni. Auch das sonst oft im Leistungs-Package von Brokern zu findende Schulungsmaterial oder Weiterbildungsangebot gibt es beim Broker Degiro gar nicht.

Auch sind einige der sonst bei Brokern kostenlos angebotenen Serviceleistungen bei Degiro explizit kostenpflichtig und müssen daher durch den Trader entsprechend bezahlt werden.

Eher ungeeignet ist der Broker Degiro daher für Anfänger, die noch jeder Menge an Hilfe, Schulung, Weiterbildung oder auch Support bedürfen. Wer auf große und lukrative Boni oder Promotion-Aktionen spekuliert, auch der wird vom Broker Degiro letztendlich wohl enttäuscht sein.

Ebenso wird ein Trader den Broker Degiro keinesfalls gut finden, der ein Maximum an Support und Kundendienst von seinem jeweils präferierte Anbieter erwartet.

Die aktuell oft und gern nachgefragten Hebelprodukte findet der Händler bei Degiro nicht. Stattdessen neigt de Billig-Broker wohl eher dazu, sich als ein universeller Anbieter moderner Finanzprodukte im Internet zu präsentieren.

zur Degiro Webseite

Die Handelsoberfläche von es Degiro Broker

Getradet wird bei Degiro via Software WebTrader. Diese ist inzwischen auch als App verfügbar, wobei sich jeder interessierte Trader auch gleich mehrere Zugänge zur Handelsplattform anlegen kann.

Hierdurch wird es dem Trader möglich, unterschiedliche Anlagestrategien zu fahren. Die Realtimekurse werden auf der Bedienoberfläche situativ mit einer Verzögerung von durchaus bis zu 15 Minuten an den Trader ausgegeben. Der schnelle Handel kann jedoch auch optional über die besondere Funktionalität Quick Order erfolgen.

Es existiert auf der Handelsplattform ein sogenanntes Orderbuch, welches die Verfolgung einzelner Orders auf bis zu insgesamt 5 Ebenen sicher stellt und ermöglicht. Marktinfos und persönliche Infos des jeweiligen Traders können in dem Tool der Quick Bar angezeigt werden.

Es ist möglich, einen individuell gehaltenen Wertpapierbestand schnell und problemlos einzusehen. Zwischen unterschiedlichen Handelsplätzen und Finanzprodukten kann der jeweilige Trader auf der Handelsplattform von Degiro schnell und praktisch mühelos hin und her wechseln oder switchen.

Regulierung und Sicherheit von Degiro Broker

Als niederländischer Broker und als niederländische Finanzdienstleistungs-Plattform wird Degiro reguliert durch die Autoriteit Financiele Markten (AFM) und durch die renommierte De Nederlansche Bank (DNB). Das Niveau der entsprechenden Regulierung durch die genannten Autoritäten bewegt sich dabei durchaus auf dem europäischen Standard.

Fazit zum Degiro Broker

Mit Degiro ist es letztendlich wie beim Fliegen mit einer Billig-Airline. Der konkurrenzlos günstige Preis erzwingt vom jeweiligen Nutzer den Verzicht auf diverse Arten von Komfortmerkmalen, die bei teureren Anbietern zur Selbstverständlichkeit geworden sind.

Wenn man den niedrigen Preis wünscht, muss man diverse Rationalisierungsmaßnahmen und auch Verzicht auf Komfort stets akzeptieren.

zur Degiro Webseite
TEILEN